Aktuelles / Samstag, 02.09.2017

Weinbrunnen am Rüdi
nur noch bis Sonntag

Nur noch drei Tage, dann liegt der Weinbrunnen am Rüdesheimer Platz wieder bis zum nächsten Sommer trocken. Foto: Carolin Brühl

Wer hat an der Uhr gedreht? Die Zeit gemütlicher Sommerabende am Rüdesheimer Platz ist schon wieder vorbei. Sonntagabend schließt der Weinbrunnen wieder.

So richtig viele lauschig-warme Abend gab es in diesem Sommer ja nicht. Die wahren Fans des Weinbrunnens ließen sich aber auch von ein bisschen Regen nicht abschrecken, um die von 19 auf 15 Wochen verkürzte Zeit am Rüdesheimer Platz zu genießen.

Kompromiss mit dem Kläger

Erforderlich wurde die Verkürzung des Sommervergnügens wegen einer Anwohnerklage, die den Bezirk zu einem vorläufigen Kompromiss mit dem Kläger veranlassten. „Der Kompromiss hat sich bewährt“, sagt Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann (SPD).

Doch ob das auch das Gericht so sieht ist noch unklar. Am vergangenen Dienstag haben die Richter der Oberverwaltungsgerichts die Situation auf dem Platz in Augenschein genommen. Eine Entscheidung soll allerdings erst Ende September fallen.

Das Paradies der kleinen Gläschen wird am Sonntag wieder geschlossen. Foto: Carolin Brühl

Den Rheingauer Weinbrunnen gibt es schon seit 50 Jahren in den Sommermonaten auf dem Rüdesheimer Platz im Rheingau-Viertel. Es werden Wein und Sekte aus dem Landkreis Rheingau-Taunus angeboten, der 1972 eine Patenschaft für den Bezirk Wilmersdorf übernahm, die 1991 in eine Partnerschaft erweitert wurde. In den 80er-Jahren übernahmen Winzer aus dem Rheingau-Taunus den Weinbrunnen. Seit einigen Jahren wechseln sich drei Weingüter in der Betreuung des Weinbrunnens ab: Franz-Josef Hirschmann wurde 2005 abgelöst von Adam Basting aus Winkel, Ferdinand Abel aus Oestrich und Wilhelm Nikolai aus Erbach.

Mitgebrachte Speisen dürfen verzehrt werden

Letzter Wirt im Bund der Winzer ist bis Sonntag das Weingut Wilhelm Nikolai aus Erbach. Und auch bis dahin dürfen zum Wein selbst mitgebrachte Speisen verzehrt werden.

Stühle und Tische werden zurechtgeruckelt für einen der letzten weinseligen Tage auf dem Rüdesheimer Platz. Foto: Carolin Brühl

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.