Aktuelles / Samstag, 02.12.2017

Spendenaktion: Glühwein
für die Kältehilfe

Sind wieder unterwegs um Obdachlosen zu helfen: Erik Schulz (l.) und Herbert Szukalsky vom DRB Berlin. Foto: Carolin Brühl

Es wird wieder kalt. Sehr kalt für die, die draußen leben müssen. Die Leute vom Wärmebus helfen. Mit einer Spendenaktion wird ihnen geholfen.

Von Carolin Brühl

Die wahren Helden sind die Helfer, die jetzt in den kalten Nächten wieder durch Berlin fahren und denen helfen, die sich oft nicht selbst helfen können. So wie Herbert Szukalsky und Erik Schulz, die jetzt wieder jeden Abend von 18 bis 24 Uhr durch die Stadt fahren, nach Obdachlosen suchen oder von besorgten Bürgern zu Hilfe gerufen werden.

Spendierten Kekse: Auszubildender Cedric Kengo und Pressesprecherin Siri-Carina Bartels vom Hotel Palace. Foto: Carolin Brühl

Vier Hauptamtliche und rund 25 ehrenamtliche Helfer wechseln sich im Wärmebus der DRK ab. Doch ganz umsonst rollt das Hilfsmobil auch trotz des freiwilligen Engagements nicht. Die AG City hat deshalb am Freitag mit Unterstützung des Schaustellerverbands Glühwein für den guten Zweck verkauft und  3030 Euro erlöst. Das Hotel Palace spendierte Kekse, die Berliner Sparkasse und der Morgenpost-Verein „Berliner helfen“ stockten die Spendensumme dann noch um jeweils 1500 Euro, die Bauwert AG um weitere 500 Euro auf, so dass dem DRK Berlin letztlich 6530 Euro übergeben werden konnten.

Brachten den Glühwein an die Kunden: Morgenpost-Helfer Jörn Göhler und Kristina Zwirner. Foto: Carolin Brühl

„Wir brauchen in jeder Saison für den Einsatz des Wärmebusses rund 12.000 Euro“, sagt Heike Golletz, DRK-Abteilungsleiterin für Wohlfahrt. Diese Hilfe bezieht sich auf unterschiedliche Angebote wie heißen Tee, Isoliermatten, Winterstiefel, neue Unterwäsche, aber auch auf das Aufwärmen im Bus sowie die Fahrt von Obdachlosen in Notunterkünfte. „Wenn sie dies wünschen“, fügt Erik Schulz hinzu. Nicht jeder, der angesprochen werde, wolle sich auch helfen lassen. Neben den beiden Wärmebussen von DRK und Stadtmission soll es nach Angaben von Charlottenburg-Wilmersdorfs Sozialstadtrat Carsten Engelmann (CDU) ab Januar noch einen weiteren Bus der Apardo-Gruppe geben, in dem auch Sprachmittler mitfahren werden.

Information

Der Wärmebus des DRK ist erreichbar unter 0170-910 00 42, der Bus der Kältehilfe der Stadtmission unter 0178-523 58 38.

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.