Aktuelles / Montag, 06.11.2017

Ein Abend mit der
Weltenbummlerin Heidi Hetzer

Gruppenbild mit Dame: Heidi Hetzer mit ihrem Oldtimer und einem Wüstenwrack in Namibia. Fotos: privat

Bezirksbürgermeister Reinhard Nauman und Pastor Hendrik Kissel von der Friedenskirche haben Heidi Hetzer eingeladen, um von ihrer Weltreise zu berichten.

Heidi Hetzer ist nicht nur ein Charlottenburger Urgestein, sie gehört auch zu den bekanntesten Persönlichkeiten der Berliner Wirtschaft. Sie ist erfolgreiche Unternehmerin, Rennfahrerin und sozial engagiert. Die gelernte Kfz-Mechanikerin übernahm mit 31 Jahren das Unternehmen ihres Vaters: Opel Hetzer. Das Charlottenburger Unternehmen baute sie zu einem der größten Autohäuser Berlins aus.

Drei Jahre lang rund um die Erde

Der Start ihrer Reise in einem Oldtimer begann 2014 in Berlin. Die Fahrt führte über Osteuropa nach Teheran, anschließend über China Richtung Australien. 2015 kam sie in Neuseeland an. Auf dem amerikanischen Kontinent fuhr sie durch Kanada, die USA und Südamerika. Sie erreichte nach der Atlantiküberführung 2016 Südafrika und durchquerte den Kontinent. Am 12. März 2017 beendete sie ihre Fahrt in Berlin.

Information

Der Plauderabend ist am Sonntag, 12. November, um 18 Uhr, in der Friedenskirche an der Bismarckstraße 40 in Charlottenburg. Der Eintritt ist frei, der Zugang barrierefrei.

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.